Fallenlassen?

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt...

"Man ist nur so lange unsicher, bis man Selbstsicherheit vortäuscht."

 Lass mich bitte in mein Bett kriechen, die Welt vergessen und nie wieder auftauchen! ;____; WAR das ein schreckliches Wochenende! Anders kann ich es nicht beschreiben...

Ich war gestern schon so total angezickt wegen Dani. Er passt mir einfach nicht mehr. Er ist mir zu lieb... das kann ich gar nicht beschreiben, mittlerweile regt er mich auf. Dann war ich also nicht gerade nett zu ihm. Der Tag war gestern eh zum Scheitern verurteilt. Nicht lustig, gar nicht...

Und dann musste ich meinen Gefühlen einfach freien Lauf lassen! Ich hatte es mir ja eigentlich schon ausgeredet... aber dann war ich leicht angetrunken und hab meinen Mut zusammen gefasst, als Carina und ich (mal wieder) vor den Anderen gelaufen sind. Ich hab ihr gesagt, was Andi mich vorgestern in Kims Zimmer gefragt hat. Dass ich jetzt nicht weiß, was ich machen soll. Dass ich nicht weiß, wie ich zu ihm stehe, ihn aber soo vermisse! Und da fiel es Carina dann auch ein: "Warte, jetzt, wo du es sagst, fällt mir da auch wieder was ein... Kim meinte zu mir, dass er es bereut, mir dir Schluss gemacht zu haben!" WUMMS. Jeb, da war ich geplättet.

Jedenfalls war ich dann noch beschissener zu Daniel. Und als er mir dann auch noch gut 15 Minuten sein Leid geklagt hatte... dass er mich liebt, dass es ihm voll erwischt hätte... tja, da war ich weg. Endgültig. Ich kann nichts für ihn empfinden, echt nicht. Er geht mir gerade sogar gewaltig auf'n Piss. Es ist nicht toll, dass er ständig so anhänglich ist, er ist eher wie ein großer Bruder für mich. Und ich hab ihm erzählt, dass es wegen meinen EX gerade so kompliziert ist. Ich solle es mir noch mal genau überlegen, ob ich ein zweites Mal mit ihm zusammen kommen will. Das weiß ich auch selber.

Jedenfalls hat mich dann alles noch mal umgehauen. Daniel hat soo eine miese Laune gehabt. Der ist wie'n wütender Sack auf der Straße rumgesprungen und hat nur noch geraucht. Na ja, nicht gut, aber besser als wenn er irgendwelche Leute angepöbelt hätte.

Dann hat mich Nils noch mal Beiseite gezogen und mir noch mal mit aller Deutlichkeit gesagt, dass Christian ja immer soo viel von mir redet und dass er mich auch total mag. Dann war Tim auch noch da und ich hab gesehen, wie oft und intensiv er mich angeguckt hat... Kim, Tim, Christian, Kai, Daniel... besser könnte es echt nicht sein, oder? Haha. Wer die Ironie findet, darf sie dankend behalten.

Ich also mit den Nerven am Ende erstmal in Carinas Arme und ein paar Tränen rausgedrückt. Ich darf erwähnen: Das zweite Mal, dass ich so etwas abziehe! Und das innerhalb von zwei Tagen...

Mir kommt's übrigens so vor, als wäre vorgestern, der Tag mit Kim, Ewigkeiten her! Also bestätige ich es: Die Tage, an denen ich auf Kim warte, vergehen umso langsamer...

Ach ja, dann hab ich Daniel gefragt, ob es okay wäre, wenn er nicht doch Zuhause pennen könnte. Hilft mir auch nicht, dass er noch meinte, dass er mich eigentlich hätte fragen wollen, ob ich mit ihm kuschel. Man hat mich dann Nachhause gebracht, Daniel hat seine Sachen genommen und ist abgehauen. Um 12 - ich lag gerade ungefähr eine viertel Stunde im Bett - klingelte es aber noch mal. Daniel. Wer sonst. Es führe kein Zug mehr, er müsse doch bei mir pennen. Klar, ich konnte ihn ja nicht mit Sack und Pack vor die Türe schubsen und lächelnd sagen "Komm gut Nachhause!"

Aber ich wollte doch Nachdenken! Na ja, jedenfalls hat er mich heute morgen schon wieder soo angepisst, dass ich ihm gesagt hab, er solle doch bitte den nächsten Bus nehmen... zum Glück bin ich ihn jetzt los!

Jedenfalls wissen jetzt die meisten schon von meinem 'Glück'. Noline, Mama, Julien, Carina... Kim ja auch ungefähr, Daniel erstrecht. Und ich weiß nicht, in wiefern die anderen das gestern noch mitgekriegt hatten. Meine Mutter weiß allerdings nur die Hälfte. Nicht, dass ich Kim noch liebe und dass ich heute 'vorhab', ihn wiederzusehen, mit ihm zu reden... und vielleicht wieder mit ihm zusammen komme. Sie mag Kim nicht. Sie fand Daniel ja "so viel lieber, viel hübscher und vernünftiger." Schön für sie.

Carina hat mit Kim geredet. Ich soll heute um sieben Uhr bei ihm sein. Ich will nicht. Wenn ich daran denke, bekomme ich Herzflattern. Unangenehmes Herzflattern. Ich muss mich ablenken. Eigentlich sollte ich Englisch lernen. Morgen für die Klausur! Aber ich könnte mich nicht konzentrieren. Ich muss das klären! Muss wissen, was er wollte und will. Muss noch mal genau analysieren, was ich damals falsch gemacht hab. Und wie ich das dann ändern könnte. Ob er mich wirklich noch liebt? Alles spricht dafür, aber ich kann es mir nicht vorstellen.

Ich werde stottern. Ich werde auf den Boden gucken. Ich werde nicht sprechen können. Dabei muss ich doch nur mein Herz reden lassen! Ich brauche ihn. Um glücklich zu sein und um ich zu sein. Mein Gott, wie kitschig das klingt. Ich vermisse ihn total. Und ich möchte ihn umarmen und küssen und bei ihm sein und ach.

Ich merke, wie ich mich nur noch im Kreis drehe. Mir wird schlecht bei dem Gedanken, ihn gleich sehen zu müssen. Alleine. Und bei dem Gedanken, dass es vielleicht was wird. Und dass ich Daniel morgen sehen muss und er das vielleicht mitkriegt. Und was passiert, wenn ich noch mal mit Kim zusammen komme? Was passiert, wenn es doch nichts ändert und er noch mal Schluss macht? Dann ist entgültig Schluss... auch mit der Freundschaft.

30.11.08 14:09
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Bauchflugzeuge

Startseite Gästebuch Archiv Kontakt

Händezittern

It's 'Mai'... und sie liebt Tomaten-Zwiebel-Suppe

Herzenssache

Nailpolish Piercing Lipgloss
Designer

Gratis bloggen bei
myblog.de